Nächster Termin

24 Dez
Punsch nach der Christmette
Datum 24.12.2020 23:00 - 25.12.2020 02:00
Alle weiteren Termine findest du im Kalender.

Offenes Feuer, Brotteig, Nahrungsmittel ... das Grunderlebnis des Pfadfindertums: Eigenverantwortung für sein eigenes Geschmacks-Erlebnis. Ein paar Altpfadfinder zeigen mit viel Liebe unsere Wurzeln am Abschlussfest der VS-Hörsching.

Der heilige Petrus schenkte uns Sonne und ganz Hörsching wuzzelte wieder einmal auf der Pfarrwiese! 

Gulaschsonntag und Florianimesse, oder ein Gulasch mit Nockerl nach der Florianimesse, dazu Fassbier ... ein Sonntag nach Jedermanns Geschmack. Unter der Anleitung von Claudia Schmidthaler zauberte die Gilde aus 15 kg "Weiss-Fleisch" und Zwiebel, sowie Paprika ein Gulasch ohne Konservierungsstoffe auf die Teller unserer Besucher. Dazu Nockerl und Knödel, oder auch Würstl in Saft und ebenfalls für Veggies "Nockerl mit Gemüse-Sauce". Und ein Kuchenbuffet vom Feinsten... . Gut 30 GildnerInnen werkten vor und hinter den Kulissen für 50 Feuerwehrkräfte und 20 Musiker, sowie viele Kirchenbesucher. Herzliches Danke allen Besuchern und allen Mitarbeitern für dieses gelungene Event!

Domokosch Fredy organisierte auch heuer wieder eine familienfreundliche Tour ab Pfarrhof via Mitterbachham-Kirchstetten-Unterholz-Freiling nach Oftering zur Montessori Kosmo Schule unter Leitung Fr. Ronacher Judith. Fam. Ronacher zeigte uns die mit viel Liebe und Engagement 2017 eröffneten Schulräume für aktuell 16 Kinder. Im selbigen Gebäude befindet sich auch der Bio-Hofladen "Nachbars-Bio Gemüse" der Familie Wurm. Auch hier durften wir die Produktions- und Lagerräume besichtigen. Eindrucksvoll das alte Ziegelgewölbe in den Verkaufsräumen. Von der Rast ab Richtung Schauersfreiling zum "Kirchberger-Berg" am Feldweg neben dem Gestüt. Über Niederbuch gings bei herrlichem Sonnenschein bergab zum Breitbrunner Maibaumfest. (24 km Fahrtstrecke)

Krexhammer Hubert erzählte uns von dem Reichtum der Schaunburger aufgrund der Donaufährenmaut und deren Böhmischen Gräfinnen welche heute noch angeblich die Mauern bewohnen. Das Wetter war uns gnädig und zeigte sich von der trockenen Seite. (zum Leid der Pflanzen) Alte Mauern und Geister beherrschen diesen Ort. Hoffentlich hat niemand einen Stein mit als Andenken genommen und damit die Geister befreit. Der Graf machte durch Ritterschlag einige junge Soldaten zu "Vons". Der Schutz der jungen Garde sei unsere Zukunfts-Sicherheit.